Nutzungsbedingungen

 

Nutzungsregeln für die Kompetenzentwicklungsplattform learnwork auf der Lernplattform der learn@work

 

Köln, den 01.01.2014

 

Präambel

learn@work bietet den Mitgliedern Möglichkeiten, Informationen auszutauschen und die neuesten Entwicklungen zum Thema „Kompetenzentwicklung mit innovativen Lernsystemen" mit zu gestalten und zu nutzen. Dazu stellt learn@work eine technische Applikationen bereit, die eine generelle Kontaktaufnahme und Informationsaustausch  untereinander ermöglicht.

Den Mitgliedern wird ein Forum zum Austausch und zur Diskussion von Erfahrungs- und Expertenwissen  im Bereich der  Kompetenzentwicklung mit innovativen Lernkonzepten zur Verfügung gestellt.

 

Registrierung / Identität

Die Mitglieder haben sich vor Inanspruchnahme der Dienste auf der Plattform zu registrieren.

Die Mitglieder versichern, dass alle von ihnen bei der Registrierung und im Profil gemachten Angaben wahr und vollständig sind. Eine Identifizierung als Person muss jederzeit möglich sein, insbesondere bei der Kommunikation mit anderen Mitgliedern. Daher ist jedes Mitglied aufgefordert die Informationen in seinem Profil auf einem aktuellen Stand zu halten.

Durch die Registrierung erkennen die Mitglieder die allgemeinen Regeln der Plattform learn@work an und verhalten sich entsprechend.
Im Registrierungsprozess wählt der Nutzer ein Passwort. Er ist verpflichtet, sein Passwort geheim zu halten. Die System-Administratoren verpflichten sich den Nutzer zu keinem Zeitpunkt nach dem Passwort zu fragen.

Die Teilnehmer dürfen sich nur einmal registrieren und nur ein Mitgliedsprofil anlegen.

Sollte ein Mitglied learn@work verlassen oder scheidet es aus, werden die persönlichen Profildaten gelöscht.

Bei einem Unternehmenswechsel bleibt auf Wunsch des Mitgliedes die Mitgliedschaft bestehen und wird ggf. unter einer neuen E-Mail-Adresse fortgeführt. Das Mitglied muss sich dazu an die Betreiber der Plattform wenden.

Über einen Ausschluss aus der Community, insbesondere bei schwerwiegenden Verstößen gegen diese Vereinbarung, entscheidet der Betreiber.

 

Pflichten / Rechte der Mitglieder

Die Mitglieder und Betreiber der Plattform verpflichten sich,

  • alle Informationen zu oder über Mitglieder oder deren Unternehmen vertraulich zu behandeln. Es sei denn, die Person oder das Unternehmen hat einer Veröffentlichung außerhalb der Plattform schriftlich zugestimmt.
  • ausschließlich wahre und nicht irreführende Angaben in seinem Profil und seiner Kommunikation mit anderen Nutzern zu machen und keine Pseudonyme oder Künstlernamen zu verwenden. Jeder Nutzer kann selbst frei darüber bestimmen, welche weiteren persönlichen Angaben er in sein persönliches Profil einstellt und den anderen Nutzern der Entwicklungsplattform einsehbar macht.
  • bei der Nutzung der Inhalte und Dienste auf den Websites die anwendbaren Gesetze sowie alle Rechte Dritter zu beachten. Es ist insbesondere untersagt,
  • beleidigende oder verleumderische Inhalte zu verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte andere Mitglieder oder andere Personen oder Unternehmen betreffen,
  • pornografische, gewaltverherrlichende oder gegen Jugendschutzgesetze verstoßende Inhalte zu verwenden oder  gleichartige Produkte zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben,
  • andere Mitglieder unzumutbar (insbesondere durch Spam) zu belästigen (vgl. § 7 Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb UWG),
  • gesetzlich (z. B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Geschmacksmuster- oder Gebrauchsmusterrecht) geschützte Inhalte zu verwenden, ohne dazu berechtigt zu sein, oder gesetzlich geschützte Waren oder Dienstleistungen zu bewerben, anzubieten oder zu vertreiben sowie
  • wettbewerbswidrige Handlungen vorzunehmen oder zu fördern.

Die Mitglieder und Betreiber haben das Recht,

  • mit Respekt behandelt zu werden,
  • Mitglieder, die sich ihnen gegenüber nicht entsprechend verhalten zu verwarnen und ggf. den Ausschluss zu beantragen.
  • ihre Meinung frei zu äußern, es sei denn, diese widerspricht den Verpflichtungen.

 

Verantwortlichkeit für Inhalte, Daten und Informationen

Der Betreiber der Plattform übernimmt keine Verantwortung für die von den Nutzern der Plattform bereitgestellten Inhalte, Meinungen, Daten und/oder Informationen sowie für Inhalte auf verlinkten externen Websites. Er gewährleisten insbesondere nicht, dass diese Inhalte wahr sind, einen bestimmten Zweck erfüllen oder einem solchen Zweck dienen können.

Soweit der Nutzer eine gesetzes- oder vertragswidrige Benutzung der Websites (einschließlich der Verwendung von Pseudonymen oder täuschenden Identitäten) bemerkt, soll er diese den Moderatoren melden.

Publikationen oder Informationen jeglicher Art dürfen grundsätzlich nicht ohne Zustimmung des Urhebers außerhalb der Plattform bzw. von Veranstaltungen der Plattform veröffentlicht, genutzt oder in sonst einer Art und Weise verwendet werden. Die Zustimmung sollte schriftlich erfolgen. Mitglieder, welche sich nicht an diese Vereinbarung halten, können auf Antrag ausgeschlossen werden.

Auch nach einem Ausscheiden sind weiterhin alle Informationen, welche man aufgrund der Mitgliedschaft erhalten hat und nicht öffentlich zugänglich sind, vertraulich zu behandeln.

 

Freistellung

Die Mitglieder stellen die Betreiber der Plattform von sämtlichen Ansprüchen, einschließlich Schadensersatzansprüchen, frei, die andere Nutzer oder sonstige Dritte gegen die Betreiber wegen einer Verletzung ihrer Rechte durch die von den Mitgliedern auf den Websites eingestellten Inhalten bzw. wegen der Verletzung ihrer Rechte durch die Nutzung der Dienste der Websites durch andere geltend machen.

Werden durch die Inhalte der Mitglieder Rechte Dritter verletzt, wird die vertragswidrige und/oder gesetzwidrige Nutzung nach Bekanntgabe oder dem Wissen darüber sofort eingestellt.

 

Datenschutz

Die Betreiber der Plattform sind sich bewusst, dass den Mitgliedern ein besonders sensibler Umgang mit allen personenbezogenen Daten, die sie an die Plattform übermitteln, äußerst wichtig ist. Die Betreiber beachten daher alle einschlägigen gesetzlichen Datenschutzvorgaben (deutsche Datenschutzgesetze, europäische Datenschutzrichtlinien und jedes andere anwendbare Datenschutzrecht). Die Betreiber werden die personenbezogenen Daten  der Mitglieder nicht unbefugt an Dritte weitergeben oder Dritten sonst wie zur Kenntnis bringen.

 

Nutzungsänderungen

Änderung der Nutzungsvereinbarung müssen vor Inkrafttreten immer den jeweiligen Mitgliedern  mindestens 14 Tage vorab zur Verfügung gestellt werden.